Spaziergänger findet Sprengstoff: Verdächtiger festgenommen

Spaziergänger findet Sprengstoff: Verdächtiger festgenommen

Wegen des Verdachts auf ein möglicherweise geplantes Sprengstoffverbrechen hat die Polizei einen 35-Jährigen aus Berlin-Wedding festgenommen. Vorangegangen waren wochenlange Ermittlungen des Landeskriminalamts und der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, wie die Behörden am Freitag mitteilten. Ein Zeuge hatte demnach am 7. April am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal in einem Erdloch Behälter mit 1,1 Kilogramm synthetischem Sprengstoff gefunden und die Polizei alarmiert.

Polizeifahrzeuge stehen mit Blaulicht

© dpa

Polizeifahrzeuge stehen mit Blaulicht.

Schließlich konnte der Tatverdächtige identifiziert werden. Bei der Vernehmung räumte der Mann, der nach jetzigem Stand wohl keine politischen Motive hat, die Herstellung und das Ablegen der Sprengstoffpakete ein. Sie seien in dieser Form aber nicht zündfähig gewesen, hieß es. Der Beschuldigte sollte nach seiner Festnahme am Donnerstag noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 1. Mai 2020 18:11 Uhr

Weitere Polizeimeldungen