Graffiti-Sprayer verletzt Zivilpolizisten

Graffiti-Sprayer verletzt Zivilpolizisten

Ein von Zivilfahndern in Gesundbrunnen auf frischer Tat ertappter Graffiti-Sprayer hat sich mit Tritten und Schlägen einer Festnahme widersetzt und dabei einen Beamten verletzt.

Polizei-Illustration

© dpa

Wie die Polizei am Donnerstag (16. April 2020) mitteilte, kam der Beamte mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss in ein Krankenhaus. Die Einsatzkräfte hatten den Mann demnach am Mittwochabend gestellt, als er gerade eine Scheibe am Eingang zum U-Bahnhof Bernauer Straße beschmierte. Es gelang ihm, sich mit heftigem Widerstand aus dem Haltegriff der Beamten zu befreien. Die Verfolgung wurde wegen der Verletzung, die der Polizist dabei erlitten hatte, aufgegeben. Ein zurückgelassenes Fahrrad und ein Stoffbeutel mit Farbsprühdosen wurden beschlagnahmt. Ein zeitgleich kontrollierter 19-Jähriger wurde wieder entlassen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. April 2020 14:53 Uhr

Weitere Polizeimeldungen