Betrügereien als falscher Anwalt: Knapp drei Jahre Gefängnis

Betrügereien als falscher Anwalt: Knapp drei Jahre Gefängnis

Ein falscher Rechtsanwalt ist nach einer Serie von Straftaten zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Amtsgericht Tiergarten

© dpa

Das Amtsgericht Tiergarten sprach den 51-Jährigen am Dienstag (14. April 2020) unter anderem des Missbrauchs von Titeln, des Betrugs, der Urkundenfälschung sowie der Unterschlagung schuldig. Der Angeklagte habe sich in der Zeit von Januar 2016 bis Dezember 2019 immer wieder unbefugt als Rechtsanwalt ausgegeben und knapp 6000 Euro erlangt, begründete der Vorsitzende Richter.
Der einschlägig vorbestrafte Mann hatte als falscher Anwalt unter anderem versucht, angebliche Ansprüche gegenüber Vermietern und Firmen geltend zu machen. Vor rund vier Monaten wurde er festgenommen und befand sich seitdem in Untersuchungshaft. Im Prozess gestand der 51-Jährige und erklärte, er habe sich mit einem Einzelhandelsgeschäft übernommen. «Ich habe zu spät Insolvenz angemeldet und den Absprung nicht rechtzeitig geschafft», so der Angeklagte. Er habe sich als Jurist ausgegeben und versucht, Zeit zu gewinnen.
Ein weiteres Verfahren gegen den Mann um ein im April 2019 aus einem Schweizer Hotel gestohlenes Gemälde eines Rubens-Schülers hatte das Gericht im Rahmen einer Verständigung aller Prozessbeteiligten eingestellt. Laut Ermittlungen soll das entwendete Kunstwerk Ende 2019 in Berlin zum Verkauf angeboten worden sein.
Mit dem Urteil, das im Wesentlichen den Anträgen von Staatsanwalt und Verteidiger entsprach, wurde der Angeklagte gegen Meldeauflagen von weiterer Untersuchungshaft verschont.
Richterhammer
© dpa

Rechtsanwalt

Den richtigen Rechtsanwalt in Berlin finden: Die Anwaltsuche ist untergliedert in die wichtigsten Fachgebiete des Rechtswesens. mehr

Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. April 2020 08:06 Uhr

Weitere Polizeimeldungen