Angreifer kugeln Fahrkartenkontrolleur die Schulter aus

Angreifer kugeln Fahrkartenkontrolleur die Schulter aus

Zwei Fahrgäste haben in Berlin-Tiergarten zwei BVG-Kontrolleure attackiert. Der eine Kontrolleur hatten die Männer am Dienstagmittag in einem Zug der U-Bahnlinie 3 Richtung Warschauer Straße angesprochen und zum Aussteigen aufgefordert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

U-Bahn

© dpa

Eine U-Bahn fährt am Hochhaus der Postbank vorbei in Richtung Bahnhof Warschauer Straße.

Laut Polizei erhielt der 45 Jahre alte Kontrolleur beim Aussteigen am U-Bahnhof Kurfürstenstraße einen Schubs gegen den Rücken. Er stürzte zu Boden. Die beiden mutmaßlichen Angreifer sollen daraufhin zunächst auf den zweiten Kontrolleur, einen 38-Jährigen, eingeschlagen haben. Anschließend sollen sie auf den am Boden Liegenden eingetreten haben.
Dann flüchteten die Angreifer. Der 45-Jährige erlitt durch den Sturz und die Tritte einen Rippenbruch und eine ausgekugelte Schulter. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 38-Jährige wurde leicht verletzt.
Ein Sicherheitsbeamter erkannte einen der Männer wenig später in der Maaßenstraße im Ortsteil Schöneberg und alarmierte die Polizei. Der Mann wurde festgenommen. Weitere Angaben zu ihm gab es zunächst nicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. Februar 2020 18:40 Uhr

Weitere Polizeimeldungen