Fußballspieler nach Spiel geschlagen, getreten und bestohlen

Fußballspieler nach Spiel geschlagen, getreten und bestohlen

Zwei Fußballspieler sind in Berlin-Rummelsburg von Gegenspielern und Fans angegriffen und verletzt worden. Nach einem Freundschaftsspiel am Sonntagnachmittag soll ein 18-jähriger Spieler vom SV Sparta Lichtenberg einen 19-jährigen Spieler der Gastmannschaft (SC Borsigwalde II) in der Kaskelstraße das Handy aus der Hand und mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Angreifer und ein bislang unbekanntes Mannschaftsmitglied sollen das am Boden liegende Opfer mehrfach gegen den Kopf getreten haben. Anhänger der Heimmannschaft sollen einen weiteren Spieler der Gastmannschaft (18) geschlagen und seine Kopfhörer gestohlen haben.

Fußball

© dpa

Ein Ball geht ins Netz.

Die mutmaßlichen Täter flüchteten vor Eintreffen der Polizei, der 18-jährige Tatverdächtige wurde in der Nähe des Tatorts von den Beamten angetroffen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruchs und Diebstahl. Zuvor sollen laut Polizei Spieler und Anhänger der Heimmannschaft Spieler der Gastmannschaft «fremdenfeindlich beleidigt» haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. Februar 2020 12:28 Uhr

Weitere Polizeimeldungen