Kokain-Lieferservice in Berlin gestoppt: neun Haftbefehle

Kokain-Lieferservice in Berlin gestoppt: neun Haftbefehle

Im Kampf gegen die Clankriminalität haben Berliner Ermittler zu einem großen Schlag ausgeholt.

Polizei

© dpa

Polizist in Uniform.

Ermittler stoppten am 23. Januar 2020 einen Kokain-Lieferdienst, der in der Hauptstadt etwa 850 feste Kunden mit Drogen beliefert haben soll. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten, wurden bei der Razzia 36 Objekte durchsucht, neun Haftbefehle vollstreckt und elf Autos beschlagnahmt. Die Tatverdächtigen sind laut Mitteilung im Alter von 16 und 36 Jahren. Sie sollen den illegalen Stoff im gesamten Stadtgebiet ausgeliefert haben.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 23. Januar 2020 14:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen