Auto in Neukölln brennt aus: Verdacht auf Brandstiftung

Auto in Neukölln brennt aus: Verdacht auf Brandstiftung

In Neukölln hat in der Nacht zum 7. Dezember 2019 am Tempelhofer Feld ein Pkw gebrannt.

Polizei

© dpa

Polizei in Warnwesten.

Gegen 2.30 Uhr hörten Anwohner der Oderstraße in Neukölln einen lauten Knall und sahen eine Person in Richtung Kienitzer Straße laufen, wie die Polizei am 7. Dezember mitteilte. Kurz darauf seien Flammen aus einem geparkten Auto aufgestiegen. Die Feuerwehr löschte die Flammen, der Wagen brannte jedoch fast vollständig aus. Den Angaben zufolge wurden durch die Hitze zwei weitere Autos beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. In Berlin werden nachts immer wieder Autos von Unbekannten angezündet und zerstört.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Neukölln - Rund um den Körnerpark
© Franziska Delenk

Nachrichten aus Neukölln

Nachrichten aus Neukölln: Von Themen wie Stadtentwicklung, Polizeimeldungen bis hin zu Neueröffnungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. Dezember 2019 10:45 Uhr

Weitere Polizeimeldungen