Mehr als jeder zweite Berliner Gefangene mit Vorstrafen

Mehr als jeder zweite Berliner Gefangene mit Vorstrafen

Knapp 60 Prozent der Berliner Strafgefangenen haben bereits Vorstrafen.

Eine Gefängnistür

© dpa

Das waren zum 31. März 2019 genau 1855 Täter, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag (06. Dezember 2019) mitteilte. Ein Großteil dieser Gruppe (78,5 Prozent) sitzt nicht zum ersten Mal im Gefängnis. Etwa jeder Dritte vorbestrafte Haftinsasse verbüßte bereits zwischen fünf und zehn andere Strafen. Andere Vorbestrafte bekamen in der Vergangenheit auch Geldstrafen.
Ende März waren in den Gefängnissen der Hauptstadt 3108 Strafgefangene und Sicherungsverwahrte inhaftiert. So wenige Menschen hinter Gittern gab es nach Angaben des Statistikamtes zuletzt 1995. Ende März waren demnach in den Haftanstalten knapp 55 Prozent Deutsche und rund 45 Prozent Ausländer.
Am häufigsten wurden die Haftstrafen wegen Diebstahls und Unterschlagung verhängt, gefolgt von Raub, Erpressung und Drogendelikten. Aktuell sind nach Angaben der Justizverwaltung in Berlin 3705 Menschen inhaftiert. Damit sind 80 Prozent der Gefängnisplätze belegt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. Dezember 2019 16:06 Uhr

Weitere Polizeimeldungen