Denkmal für verfolgte Homosexuelle beschmiert

Denkmal für verfolgte Homosexuelle beschmiert

Unbekannte haben das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen in Mitte beschmiert.

Blaulicht der Polizei

© dpa

Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen.

Wie die Polizei am 11. November 2019 mitteilte, entdeckte ein Sicherheitsdienst am Sonntagabend einen schwulenfeindlichen Schriftzug auf dem Mahnmal in der Ebertstraße (Ecke Hannah-Arendt-Straße). Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Im vergangenen Monat war bereits der Gedenkort für die erste deutsche homosexuelle Emanzipationsbewegung in Moabit beschädigt worden.
Erneute Gewaltattacke am Alexanderplatz
© dpa

Nachrichten aus Mitte

Nachrichten aus Mitte: Von Themen wie Stadtentwicklung, Polizeimeldungen bis hin zu Neueröffnungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 11. November 2019 14:17 Uhr

Weitere Polizeimeldungen