Homo- und transphober Angriff in U2: Verdächtige ermittelt

Homo- und transphober Angriff in U2: Verdächtige ermittelt

Die Berliner Polizei hat die beiden verdächtigen Männer ermittelt, die in der U-Bahn drei Männer und eine Frau homo- und transphob beleidigt und bedroht haben sollen. Zeugenaussagen führten die Fahnder zu den mutmaßlichen Angreifern im Alter von 20 und 23 Jahren, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Am Donnerstag hatte die Polizei Bilder aus einer Überwachungskamera veröffentlicht, die die Verdächtigen zeigen sollten. Der Staatsschutz ermittelt.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Demnach ereignete sich der Übergriff in der Nacht vom 8. zum 9. März in einem Zug der U2. Die beiden Gesuchten waren laut Polizei mit einem dritten Verdächtigen unterwegs, der den Ermittlern bereits bekannt ist. Am U-Bahnhof Hausvogteiplatz soll einer der Täter die drei Männer aus der Gruppe mit der flachen Hand und Faust ins Gesicht geschlagen haben. Anlässlich des Weltfrauentags trugen sie Frauenkleider. Am Märkischen Museum stiegen die Angreifer aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Oktober 2019 17:16 Uhr

Weitere Polizeimeldungen