Polizisten bei Blockadeversuch an Oberbaumbrücke angegriffen

Polizisten bei Blockadeversuch an Oberbaumbrücke angegriffen

Vier Polizisten sind bei der Verhinderung einer Straßenblockade in Friedrichshain-Kreuzberg angegriffen und verletzt worden.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Eine Gruppe von rund 50 Menschen wollte gleichzeitig die Oberbaumbrücke betreten, wie die Polizei am Sonntag (20. Oktober 2019) mitteilte. Die Beamten drängten die Gruppe durch Schieben und Drücken von der Fahrbahn und sprachen mehrfach Platzverweise aus, hieß es weiter. Es soll Reizstoff in Richtung der Polizisten gesprüht worden sein. Drei Einsatzkräfte erlitten Augen- und Atemwegsreizungen, setzten den Dienst aber fort, wie eine Polizeisprecherin sagte. Einem weiteren Polizisten wurde von einem Unbekannten in den Rücken getreten.
Zwei Menschen wurden wegen Beleidigung und einer versuchten Gefangenenbefreiung vorläufig festgenommen. Kurzzeitig räumten circa 70 Personen am Samstagabend mobile Toiletten und Warnbaken auf die Skalitzer Straße, die die Polizei schnell entfernte.
Die Polizei hatte von dem Blockadeversuch über Soziale Medien erfahren. Einen Zusammenhang mit zwei Demonstrationen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien am Samstagnachmittag bestätigte sie nicht. «Die Ankündigungen sind im Zuge der Demos aufgetaucht, die Teilnehmer ließen sich aber nicht eindeutig zuordnen», sagte eine Polizeisprecherin.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Oktober 2019 08:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen