Wieder stehen in Berlin Autos in Flammen

Wieder stehen in Berlin Autos in Flammen

In der Nacht zu Freitag haben in Berlin erneut Autos gebrannt.

Blaulicht

© dpa

Wie die Polizei am Freitag (11. Oktober 2019) mitteilte, bemerkte eine Anwohnerin in der Kopfstraße in Neukölln kurz nach Mitternacht ein Feuer an der Motorhaube eines parkenden Autos. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, die Motorhaube wurde jedoch stark beschädigt. Ein Brandkommissariat ermittelt.
Gegen 03.45 Uhr wurden Einsatzkräfte den Angaben zufolge nach Kreuzberg ans Hallesche Ufer gerufen, wo ein in Flammen stehender Wagen ebenfalls stark beschädigt worden sein soll. Wie die «B.Z» berichtete, handelte es sich um ein Auto der türkischen Botschaft. Die Polizei konnte das auf Nachfrage zunächst nicht bestätigen. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 11. Oktober 2019 08:22 Uhr

Weitere Polizeimeldungen