Fahrzeuge brennen in Marzahn und Reinickendorf

Fahrzeuge brennen in Marzahn und Reinickendorf

In der Nacht zu Freitag (04. Oktober 2019) haben Fahrzeuge in Marzahn und Reinickendorf gebrannt.

Feuerwehr

© dpa

Ein Zeuge in der Marzahner Eichenhorster Straße bemerkte Flammen in einem Kleintransporter und wählte den Notruf, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Einsatzkräfte fanden den Transporter gegen 22.20 Uhr unverschlossen vor und löschten den Brand im Inneren des Wagens. In einem daneben geparkten, ebenfalls nicht abgeschlossenen Fahrzeug desselben Logistikunternehmens stellten die Beamten zudem eine bislang unbekannte Flüssigkeit auf Sitzen und Fußmatten fest, hieß es. Das Brandkommissariat ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung.
Zu einem weiteren Brand rückte die Feuerwehr gegen 23.15 Uhr in die Bürgerstraße in Reinickendorf aus. Dort brannte ein geparktes Auto nach Angaben der Polizei vollständig aus. Auch ein dahinter geparkter Kleinbus wurde durch das Feuer beschädigt. Die Polizei ermittelt auch hier wegen des Verdachts der Brandstiftung.
In Berlin stehen nachts immer wieder Fahrzeuge in Flammen. Die seit Juni ins Leben gerufene Ermittlungsgruppe «Nachtwache» soll die Autobrände in der Innenstadt aufklären.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Oktober 2019 13:05 Uhr

Weitere Polizeimeldungen