Bahnmitarbeiter beleidigt und geschlagen

Bahnmitarbeiter beleidigt und geschlagen

Drei polizeibekannte Männer haben zwei Sicherheitsmänner der Deutschen Bahn angegriffen und mit Flaschen beworfen.

Polizei am Bahnhof Warschauer Straße

© dpa

Polizeibeamte stehen auf dem Vorplatz des Bahnhofs Warschauer Straße.

Ein 24-Jähriger schlug einem der Bahnmitarbeiter ins Gesicht, nachdem er die Männer wegen Beleidigungen aus dem Bahnhof Warschauer Straße verwiesen hatte, wie die Bundespolizei am Montag (30. September 2019) mitteilte. Die Bahnmitarbeiter brachten den Angreifer zu Boden, seine Begleiter (21 und 16) bewarfen sie daraufhin mit Flaschen. Einer der Bahnmitarbeiter schlug das Trio am frühen Samstagmorgen mit Pfefferspray in die Flucht.
Die Polizei stoppte die Flüchtenden im Bereich des U-Bahnhofs in Friedrichshain. Die Männer warfen auch Flaschen auf die Polizisten. Es wird nun wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der 16-Jährige wurde an den Jugendnotdienst übergeben.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. Oktober 2019 08:25 Uhr

Weitere Polizeimeldungen