Denkmal für Homosexuelle im Tiergarten erneut beschmutzt

Denkmal für Homosexuelle im Tiergarten erneut beschmutzt

Unbekannte haben das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen in Berlin-Tiergarten beschmutzt. Ein Sicherheitsmitarbeiter entdeckte die Schmierereien mit schwarzer Farbe am Sonntagabend, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der für politische Taten zuständige Staatsschutz ermittelt.

Es ist nicht der erste Angriff auf das Denkmal: Erst Anfang August war es mit weißer Farbe beschädigt worden. Der Lesben- und Schwulenverband sprach sich damals für eine Videoüberwachung aus. Im Januar dieses Jahres wurde das Denkmal mit schwarzer Farbe beschmiert.
Das Denkmal steht gegenüber vom Holocaust-Mahnmal nahe dem Brandenburger Tor. Im Sichtfenster sind Videosequenzen zu sehen, zum Beispiel küssende homosexuelle Paare. Das Denkmal war im Frühjahr 2008 der Öffentlichkeit übergeben worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. September 2019 12:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen