Rassistische Beleidigungen an Haltestelle: Ermittlungen

Rassistische Beleidigungen an Haltestelle: Ermittlungen

Ein Mann und eine Frau haben an einer Straßenbahnhaltestelle in Berlin-Mitte wartende Passanten rassistisch beleidigt. Das Duo - beide betrunken - habe an der Haltestelle in der Seestraße Ecke Müllerstraße am späten Freitagabend zunächst einen 19-Jährigen angepöbelt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Anschließend hätten der Mann und seine Begleiterin einen 28-Jährigen rassistisch beleidigt. Die alarmierten Beamten nahmen den 37-Jährigen und die 33-Jährige vorläufig fest. Der Staatsschutz ermittelt.

Blaulicht der Polizei

© dpa

Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 7. September 2019 13:10 Uhr

Weitere Polizeimeldungen