Polizei setzt Reizgas gegen BVB-Fans ein

Polizei setzt Reizgas gegen BVB-Fans ein

Beim Fußball-Bundesligaspiel zwischen Union Berlin und Borussia Dortmund hat die Berliner Polizei nach Auseinandersetzungen zwischen beiden Fanlagern Pfefferspray eingesetzt und dabei wohl einige Gäste-Fans verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, mussten Einsatzkräfte die rivalisierenden Fans trennen, nachdem sich ungefähr 100 Union-Fans auf den Gästeblock zubewegt hatten. Bei den Auseinandersetzungen wurden drei BVB-Anhänger festgenommen. Nach Polizeiangaben versuchten weitere Gästefans, die Festgenommenen zu befreien, was die Polizisten durch den Einsatz von Reizgas verhinderten.

Polizisten stehen im Dortmunder Block beim Spiel gegen Union

© dpa

Polizisten stehen im Dortmunder Block beim Spiel gegen Union Berlin. Foto: Paul Zinken/Archivbild

Die Fanhilfe Dortmund schrieb auf Twitter, dabei seien mehrere Fans verletzt worden. Beim Abbrennen von Pyrotechnik durch beide Fanlager wurde laut Polizei auch ein Beamter leicht verletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. September 2019 16:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen