Schießerei mit zwei Verletzten: 22-Jähriger vor Gericht

Schießerei mit zwei Verletzten: 22-Jähriger vor Gericht

Nach nächtlichen Schüssen im Märkischen Viertel in Berlin-Reinickendorf muss sich ein 22-Jähriger ab dem heutigen Dienstag (27. August 2019) vor dem Landgericht verantworten.

Landgericht Berlin

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Landgericht Berlin» hängt am Eingang des Gerichts in Moabit.

Der Angeklagte soll im August 2018 während einer Auseinandersetzung zweier Gruppen unweit eines tschetschenischen Kulturzentrums mit einer Pistole auf einen Kontrahenten gefeuert haben, um ihn zu töten. Der Geschädigte habe sich den Ermittlungen zufolge verletzt in ein Fahrzeug retten können. Freunde des damals 31-Jährigen hätten daraufhin das Feuer auf den Angeklagten eröffnet, der ebenfalls von einem Schuss getroffen worden sei. Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Totschlag.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. August 2019 07:20 Uhr

Weitere Polizeimeldungen