Auto in Hellersdorf in Brand gesetzt

Auto in Hellersdorf in Brand gesetzt

Erneut ist ein Auto in Berlin angezündet worden.

Feuerwehr

© dpa

Ein Anwohner rief am Sonntagabend (04. August 2019) die Feuerwehr, gleichzeitig wurden Polizisten auf die Flammen am Heck eines Wagens auf einem Parkplatz aufmerksam. Wie die Polizei am Montag mitteilte, griffen die Beamten zum Feuerlöscher und bekämpften den Brand an der Eisenacher Straße in Hellersdorf. Das Auto wurde trotzdem beschädigt. Nun ermittelt ein Brandkommissariat. Hinweise auf ein politisches Motiv gebe es nicht.
In den vergangenen Wochen sind in mehreren Bezirken nachts Autos angezündet worden. In Britz verteilte die Polizei am Freitag Plakate mit einem Zeugen-Aufruf: Dort haben einer oder mehrere Brandstifter seit Jahresbeginn drei Mal Feuer auf einem Parkplatz nahe der Parchimer Allee gelegt. Dabei wurden insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt. Zwei der Taten wurden Ende Juli verübt. Ob sich bereits Bürger mit Beobachtungen gemeldet haben, konnte ein Behördensprecher am Montagmorgen zunächst nicht sagen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. August 2019 12:45 Uhr

Weitere Polizeimeldungen