32-Jähriger in Neukölln angeschossen: Drei Tatverdächtige

32-Jähriger in Neukölln angeschossen: Drei Tatverdächtige

Nach mehreren Schüssen auf einen 32-Jährigen in Neukölln ermittelt die Polizei jetzt gegen drei Verdächtige.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Spezialkräfte durchsuchten am Donnerstagmorgen (23. Mai 2019) deren Wohnungen in Kreuzberg, Britz und Mitte. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten, richten sich die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen drei Männer im Alter von 28, 32 und 50 Jahren. Beschlagnahmt wurden bei den Durchsuchungen Tablets, Handys und ein Messer.
In der Nacht zu Sonntag hatten Nachbarn mehrere Schüsse in der Schinkestraße zwischen Kottbusser Damm und Landwehrkanal gehört. Die alarmierte Polizei fand den 32-Jährigen, der im Hüftbereich schwer verletzt war. Der Mann kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Die Schützen waren zunächst geflüchtet.
Laut Mitteilung behaupteten der Verletzte selbst und der 28-Jährige, sie wären von dem 50-Jährigen und weiteren bislang noch Unbekannten angegriffen worden. Der 50 Jahre alte Verdächtige habe wiederum angegeben, dass die beiden Jüngeren die Initiative ergriffen haben sollen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Mai 2019 08:41 Uhr

Weitere Polizeimeldungen