Messer-Attacke auf Polizisten: Polizei sucht Anstifter

Messer-Attacke auf Polizisten: Polizei sucht Anstifter

Die Polizei sucht mit Fotos nach einem Unbekannten, der einen Mann in Kreuzberg angestiftet haben soll, einen Polizisten mit einem Messer zu attackieren.

Ein "Polizei"-Schild

© dpa

Der Vorfall ereignete sich parallel zu einer Demonstration am 6. April vor einem besetzten Haus in der Wrangelstraße, wie die Beamten am Donnerstag (23. Mai 2019) mitteilten. Dabei soll der Gesuchte nach Polizeiangaben einen Mann angestiftet haben, mit dem Messer zuzustechen.

Träger des Messers stach nicht zu

«Zeugen haben die Anstiftung mitbekommen. Der Mann mit dem Messer hat sich jedoch nicht darauf eingelassen und nicht zugestochen.» Die Beamten konnten den 17-jährigen Träger des Messers inzwischen ermitteln, der Anstifter blieb jedoch bisher unbekannt. Mit Fotos auf der Internetseite der Polizei suchen die Sicherheitskräfte nun den unbekannten Anstifter.

Polizei bittet um Hinweise

Der 20 bis 25 Jahre alte Mann soll schlank sein, 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und habe eine «schlaksige Gestalt». Er trug einen Vollbart, über die Ohren kurz geschnittene helle Haare und einen schwarzen Pullover, schwarze Turnschuhe und eine kurze grüne Hose. Wer den Mann kennt oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Am Rande der großen Demonstration gegen Mieterhöhungen und Verdrängung am 6. April war in der Wrangelstraße 77 ein leerstehender Laden kurzzeitig besetzt worden. Bei der Räumung des früheren Gemüseladens, der vor einigen Jahren als Symbol gegen steigende Mietpreise und Verdrängung Schlagzeilen gemacht hatte, war es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Hausbesetzern sowie ihren Unterstützern gekommen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Mai 2019 08:24 Uhr

Weitere Polizeimeldungen