Schüsse am Kottbusser Damm: 32-Jähriger schwer verletzt

Schüsse am Kottbusser Damm: 32-Jähriger schwer verletzt

Polizisten mit Maschinenpistolen waren in der Nacht zu Sonntag in Neukölln im Einsatz. Dort ist ein 32-Jähriger angeschossen worden.

Polizisten

© dpa

Am Kottbusser Damm in Neukölln ist ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Der 32-Jährige erlitt am Samstagabend (18. Mai 2019) in der Schinkestraße gegen 22.45 Uhr eine Verletzung im Hüftbereich und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Lebensgefahr bestand demnach nicht. Die Suche nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Identifizierung des Opfers schwierig

Laut Polizei fielen mehrere Schüsse. Zunächst hatte es nach Angaben eines Polizeisprechers Schwierigkeiten bei der Klärung der Identität des Opfers und zu den Hintergründen gegeben. Das habe auch daran gelegen, dass das Opfer nicht besonders kooperativ gewesen sei. Die Kriminalpolizei ermittelt. Polizisten mit Maschinenpistolen sicherten in der Nacht zum Sonntag den Tatort.

Kottbusser Tor gilt als ein Schwerpunkt für Kriminalität in Berlin

Im März war nach einem tödlichen Schuss auf einen 32-Jährigen am Kottbusser Tor in Kreuzberg ein 24-Jähriger des Mordes schuldig gesprochen worden. Heimtückisch habe er im September 2016 drei Kugeln abgefeuert und das Opfer durch einen Schuss in den Rücken getötet, begründeten die Richter.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 20. Mai 2019 08:24 Uhr

Weitere Polizeimeldungen