Schusswaffe in Bar gezogen: SEK durchsucht Wohnung

Schusswaffe in Bar gezogen: SEK durchsucht Wohnung

Ein 31-jähriger Mann hat in einer Berliner Bar eine Schusswaffe gezogen und damit einen anderen Gast bedroht. Am Freitagabend war es nach Zeugenaussagen zu einem Streit der beiden Männer im Ortsteil Friedrichsfelde gekommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, flüchtete der 31-Jährige, bevor die alarmierten Beamten in der Bar eintrafen.

Polizei

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Polizei ermittelte daraufhin die Adresse des Mannes. Gegen 0.30 Uhr durchsuchte ein Spezialeinsatzkommando dessen Wohnung. Dabei fanden die Polizisten unter anderem ein Messer, einen Schlagring, einen Teleskopschlagstock und einen Elektroschocker - außerdem Munition für eine Schreckschusswaffe und eine kleine Cannabisplantage. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden. Gegen den 31-Jährigen wird wegen Bedrohung und anderer Verstöße ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 18. Mai 2019 11:30 Uhr

Weitere Polizeimeldungen