31-Jähriger mit Kippa antisemitisch beschimpft und bedroht

31-Jähriger mit Kippa antisemitisch beschimpft und bedroht

Ein Unbekannter hat in Berlin-Charlottenburg einen 31-Jährigen mit Kippa antisemitisch beschimpft und bedroht. Nach dem Verlassen eines Geschäfts lief der Mann am Freitagabend am Kurfürstendamm auf den Israeli zu, teilte die Polizei am Samstag mit. Nachdem er ihn bedroht und beschimpft hatte, stieg er mit einem anderen Mann in ein Taxi und fuhr davon. Der Staatsschutz ermittelt.

Mann mit Kippa

© dpa

Ein Mann mit einer Kippa auf dem Kopf. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Immer wieder kommt es in Berlin zu antisemitischen Vorfällen. Im Januar warf ein Unbekannter am S-Bahnhof Nikolassee einen Stein auf einen 19-Jährigen, nachdem er ihn zuvor beleidigt hatte. Der Mann jüdischen Glaubens trug zum Tatzeitpunkt eine Kippa. Anfang April beleidigte ein 56-Jähriger in Prenzlauer Berg Rettungssanitäter mit judenfeindlichen Parolen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. April 2019 12:40 Uhr

Weitere Polizeimeldungen