Messerangriff vor Imbiss: Hintergründe weiterhin unklar

Messerangriff vor Imbiss: Hintergründe weiterhin unklar

In Baumschulenweg eskaliert ein Streit zwischen zwei Männern. Es kommt zur Schlägerei. Einer der beiden zieht ein Messer.

Berlin (dpa/bb) - Nach einer Messerattacke in Berlin-Baumschulenweg, bei der ein 19-Jähriger leicht verletzt wurde, hat die Polizei die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Im Verdacht stehe ein 18-Jähriger, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Die beiden Männer hatten sich den Angaben zufolge in der Nacht zu Samstag an einem Imbiss in der Baumschulenstraße gestritten und geschlagen. Nach der Tat lief der Verdächtige zuerst davon. Freunde des Opfers verfolgten ihn und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Der 18-Jährige wurde festgenommen. Der 19-Jährige wurde mit einer Stichverletzung am Oberkörper zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ob die beiden Männer sich kannten, war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 22. April 2019 16:30 Uhr

Weitere Polizeimeldungen