Polizisten in der Friedrichstraße umringt und angegriffen

Polizisten in der Friedrichstraße umringt und angegriffen

In Berlin-Mitte sind mehrere Menschen auf vier Zivilpolizisten losgegangen. Ein 24-Jähriger bewarf die Beamten am Freitagabend vor einem Lokal in der Friedrichstraße unter anderem mit einem Aschenbecher und einer gefüllten Wasserflasche, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Eine 44-Jährige schlug einer Polizistin ins Gesicht. Die Beamtin und zwei ihrer Kollegen wurden leicht verletzt, ihr Polizeiwagen beschädigt. Als Verstärkung eintraf, wurde der 24-Jährige in Gewahrsam genommen. Die 44-Jährige erhielt eine Anzeige.

Polizei-Westen

© dpa

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

Den Angaben zufolge hatten die Beamten eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern beobachtet. Als sie einschritten und sich zu erkennen gaben, habe sich die Aggression der Männer auf die Polizisten gerichtet. Leute, die in der Nähe standen, hätten die Beamten umringt. Um sie zurückzudrängen, habe ein Polizist einen Schlagstock verwendet und einen 25-Jährigen am Oberkörper getroffen. Ein 50-Jähriger beleidigte einen Polizisten und versuchte ihn zu schlagen. Bei der Festnahme des 24-Jährigen kam Pfefferspray zum Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. April 2019 11:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen