Opferberatungsstelle: Mehr rassistische und antisemitische Angriffe

Opferberatungsstelle: Mehr rassistische und antisemitische Angriffe

Die Berliner Opferberatungsstelle ReachOut verzeichnet einen Anstieg rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in der Hauptstadt.

Im vergangenen Jahr seien 309 solcher Taten und damit 42 mehr als 2017 erfasst worden, sagte Sabine Seyb von ReachOut am Mittwoch (06. März 2019). Dabei wurden demnach «mindestens 423 Menschen verletzt und bedroht», darunter 19 Kinder und 47 Jugendliche. Mehr als die Hälfte der Fälle ist laut ReachOut rassistisch motiviert. Bei antisemitischen Taten wurde 2018 ein deutlicher Anstieg auf 44 Vorfälle gezählt (2017: 13). ReachOut erfasst auch Taten, die nicht bei der Polizei angezeigt wurden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. März 2019 12:04 Uhr

Weitere Polizeimeldungen