Auto in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung

Auto in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Auto ist in der Nacht zum Freitag in Lichtenberg in Flammen aufgegangen.

Blaulicht einer Feuerwehr

© dpa

Die Polizei vermutet Brandstiftung, wie eine Sprecherin am Freitag (22. Februar 2019) mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen bemerkten Anwohner in der Rudolf-Seiffert-Straße das brennende Fahrzeug auf einem Mieterparkplatz. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge verhindern. Jedoch wurde der Wagen im Innenraum sowie am Heck durch das Feuer stark beschädigt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Februar 2019 08:58 Uhr

Weitere Polizeimeldungen