Fremdenfeindliche Attacke: Kind beleidigt und geschlagen

Fremdenfeindliche Attacke: Kind beleidigt und geschlagen

Drei Jugendliche haben in Hellersdorf einen Zwölfjährigen gefragt, ob er Ausländer sei - und ihn dann festgehalten und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Blaulicht

© dpa

Das Kind wurde bei dem Angriff auf einem Sportplatz in der Zossener Straße am Samstagabend (9. Februar 2019) leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Gruppe sei nach der Tat geflüchtet. Der Junge, der die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ging nach Hause. Seine Mutter erstattete Anzeige über die Internetwache. Der Staatsschutz ermittelt.
Laut Polizei folgten auf die Frage an den Jungen zunächst fremdenfeindliche Beleidigungen. Plötzlich hätten ihn zwei der Jugendlichen von hinten ergriffen und festgehalten, der dritte habe zugeschlagen. Der Zwölfjährige ging zu Boden, wo er noch getreten worden sein soll.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 11. Februar 2019 08:25 Uhr

Weitere Polizeimeldungen