Mutmaßlicher Brandstifter stellt sich der Polizei

Mutmaßlicher Brandstifter stellt sich der Polizei

In Berlin hat sich ein mutmaßlicher Brandstifter der Polizei gestellt. Nach einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses am Freitagabend im Ortsteil Spandau war der Mann kurze Zeit später betrunken auf einer Polizeiwache erschienen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Aufgrund seiner Äußerungen steht er demnach in Verdacht, den Brand in der Kirchhofstraße verursacht zu haben. Die Beamten nahmen ihn vorübergehend fest und stellten 1,8 Promille Atemalkohol bei ihm fest. Verletzt wurde bei dem Feuer den Angaben zufolge niemand.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 9. Februar 2019 14:10 Uhr

Weitere Polizeimeldungen