Amazon-Transporter geht in Flammen auf: Polizei vermutet Brandstiftung

Amazon-Transporter geht in Flammen auf: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Transporter des Internet-Versandhändlers Amazon ist in der Nacht zu Donnerstag in Friedenau in Flammen aufgegangen - vermutlich ist er angezündet worden.

  • Erneut Brandanschlag auf Amazon-Fahrzeug© dpa
    07.02.2019, Berlin: Ein ausgebrannter Transporter, der für den Online-Händler Amazon im Einsatz war, steht an der Sarrazinstraße. In der Nacht hatten unbekannte Täter das Fahrzeug angezündet. Die Flammen griffen auch auf einen Pkw über, der vor dem Transporter geparkt war. Zwei Fahrräder wurden ebenfalls zerstört.
  • Erneut Brandanschlag auf Amazon-Fahrzeug© dpa
    07.02.2019, Berlin: Ein ausgebrannter Transporter, der für den Online-Händler Amazon im Einsatz war, steht an der Sarrazinstraße. In der Nacht hatten unbekannte Täter das Fahrzeug angezündet. Die Flammen griffen auch auf einen Pkw über, der vor dem Transporter geparkt war. Zwei Fahrräder wurden ebenfalls zerstört.
Wie die Polizei mitteilte, konnten alarmierte Einsatzkräfte den Brand in der Sarrazinstraße Ecke Elsastraße gegen 2.00 Uhr schnell unter Kontrolle bringen. Jedoch wurde der Transporter vollständig zerstört. Außerdem kamen ein parkendes Auto, eine Laterne sowie zwei Fahrräder durch den Brand zu Schaden. Verletzt wurde niemand. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.
Bereits in der vergangenen Woche hatte es mehrere Fälle in Karlshorst sowie Gesundbrunnen gegeben, bei denen Transporter des Versandhändlers angezündet worden waren. Kurz vorher beschädigten Unbekannte außerdem ein Büro des Internet-Händlers in Mitte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. Februar 2019 09:52 Uhr

Weitere Polizeimeldungen