Versteigerung angeblicher Hitler-Aquarelle: Bilder werden geprüft

Versteigerung angeblicher Hitler-Aquarelle: Bilder werden geprüft

Nach der Beschlagnahme dreier Bilder, die angeblich von Adolf Hitler gemalt wurden, untersuchen Experten in Berlin jetzt die Aquarelle.

  • Angebliche Hitler-Aquarelle© dpa
    Die angebliche Unterschrift von Adolf Hitler ist auf einem Landschaftsaquarell ("Alpenlandschaft") von 1910 vor der geplanten Versteigerung im Auktionshaus Kloss zu sehen.
  • Angebliche Hitler-Aquarelle© dpa
    Ein Mitarbeiter des Auktionshauses Kloss hält ein angeblich von Adolf Hitler 1911 gemaltes Landschaftsaquarell ("Rheinlandschaft") vor der geplanten Versteigerung in den Händen.
  • Angebliche Hitler-Aquarelle© dpa
    Ein Mitarbeiter des Auktionshauses Kloss hält ein angeblich von Adolf Hitler 1910 gemaltes Landschaftsaquarell ("Alpenlandschaft") vor der geplanten Versteigerung in den Händen.
  • Angebliche Hitler-Aquarelle© dpa
    Ein Mitarbeiter des Auktionshauses Kloss hält ein angeblich von Adolf Hitler 1911 gemaltes Landschaftsaquarell ("Niederthal, Vent") vor der geplanten Versteigerung in den Händen.

Zurück zum Artikel: „Versteigerung angeblicher Hitler-Aquarelle: Bilder werden geprüft“