Zwei Fahrzeuge in Lichtenberg in Flammen: Staatsschutz ermittelt

Zwei Fahrzeuge in Lichtenberg in Flammen: Staatsschutz ermittelt

Nach dem Brand zweier Fahrzeuge in Lichtenberg hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Blick auf das Hinweisschild eines Polizeireviers

© dpa

Am frühen Montagmorgen standen ein Auto in der Schulze-Boysen-Straße und ein Transporter einer Sicherheitsfirma in der Rudolf-Seiffert-Straße in Flammen, wie die Polizei am Montag (21. Januar 2019) mitteilte. Die Feuerwehr konnte beide Brände löschen. Die beiden Fahrzeuge wurden allerdings zerstört, daneben geparkte Autos durch die Flammen beschädigt.
Eine politische Tat könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es weiter. Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte die Polizei jedoch keine näheren Angaben zu den Haltern der Fahrzeuge machen. Wenige Stunde zuvor brannten neun Fahrzeuge des Neuköllner Ordnungsamtes in der Juliusstraße. Zusammenhänge zwischen dieser und den Taten in Lichtenberg seien nicht erkennbar, sagte ein Polizeisprecher.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Januar 2019 13:57 Uhr

Weitere Polizeimeldungen