Kopfschuss von 1999: Acht Hinweise zu mutmaßlichem Mörder

Kopfschuss von 1999: Acht Hinweise zu mutmaßlichem Mörder

Die öffentliche Suche nach einem mutmaßlichen Mörder liefert der Berliner Polizei weitere Ansatzpunkte.

Ein Polizist trägt eine Weste mit der Aufschrift «Polizei»

© dpa

Acht Hinweise aus der Bevölkerung seien einen Tag nach der Veröffentlichung im Fall Vladimir Svintkovski eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag (8. Januar 2019) auf Anfrage. Details nannte der Sprecher dazu nicht. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von bis 10 000 Euro ausgelobt.
Der 67 Jahre alte Tatverdächtige wird mit internationalem Haftbefehl gesucht, weil er 1999 einen Medikamentenhändler in Berlin-Zehlendorf mit einem Kopfschuss getötet haben soll - möglicherweise aus Habgier. Der Gesuchte wurde von den Ermittlungsbehörden als «Verwandlungskünstler» beschrieben. Möglich sei, dass er aktuell nicht unter seinen offiziellen Personalien lebe. Auch sein Äußeres habe er immer wieder verändert, womöglich inzwischen mit Operationen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 8. Januar 2019 16:19 Uhr

Weitere Meldungen