Gehbehinderte bei Handtaschenraub zu Boden gerissen

Gehbehinderte bei Handtaschenraub zu Boden gerissen

Eine gehbehinderte 79-Jährige ist bei einem Handtaschenraub in Mitte zu Boden gerissen worden.

Hinweis auf Videoüberwachung

© dpa

Sie war laut Polizei am Freitagabend (28. Dezember 2018) mit ihrem Rollator auf einem Hinterhof in der Reinickendorfer Straße unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Mann von hinten am Griff ihrer Handtasche zog. Daraufhin verlor die Frau den Halt und stürzte zu Boden. Der Räuber konnte unerkannt mit der Tasche entkommen. Zur Höhe der Beute wurden keine Angaben gemacht. Eine von den Hilferufen der Überfallenen aufmerksam gewordene Nachbarin alarmierte die Polizei. Die 79-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 31. Dezember 2018 08:18 Uhr

Weitere Meldungen