Brandstiftungen in Marzahn: Tatverdächtiger festgenommen

Brandstiftungen in Marzahn: Tatverdächtiger festgenommen

Innerhalb von einer halben Stunde haben in der Nacht zum 18. November in Marzahn mehrere Müllcontainer und Autos gebrannt.

Feuerwehr 112

© dpa

Die Polizei gehe deshalb von Brandstiftung aus, teilte sie mit. Niemand sei verletzt worden, die Brände konnten alle schnell gelöscht werden, hieß es. In der Nähe der Brandorte wurde ein tatverdächtiger 25-jähriger Mann festgenommen.
Zunächst hatten Passanten gegen 23.10 Uhr in der Allee der Kosmonauten in Marzahn mehrere brennende Mülltonnen und ein brennendes Auto bemerkt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Wenige Minuten später, gegen 23.15 Uhr bemerkten Polizeibeamte in der Marzahner Chaussee weitere brennende Mülltonnen. Das Feuer hatte bereits auf einen Sperrmüllcontainer sowie einen Rollcontainer übergegriffen. Gegen 23.35 Uhr brannte es vor einem Wohnhaus in der Beilsteiner Straße. Zwei Autos sowie ein dazwischen stehender Müllcontainer standen in Flammen und das Feuer griff auf das Rolltor eines daneben befindlichen Lagergebäudes über.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. November 2018 09:02 Uhr

Weitere Polizeimeldungen