Tankstellen in Berlin überfallen: Tatverdächtige gefasst

Tankstellen in Berlin überfallen: Tatverdächtige gefasst

Nach bewaffneten Überfällen auf zwei Tankstellen in Berlin hat die Polizei die fünf mutmaßlichen Täter noch auf der Flucht gefasst.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens

© dpa

Zwei der Männer sollen am Dienstagabend (13. November) eine Tankstelle am Eichborndamm in Reinickendorf überfallen haben, die anderen drei eine in der Schöneberger Hauptstraße. Verletzte gab es nicht.
Wie ein Polizeisprecher mitteilte, bedrohten zwei Maskierte gegen 20.20 Uhr den Mitarbeiter der Tankstelle am Eichborndamm. Sie zwangen ihn, die Kasse zu öffnen und flüchteten mit einem Auto. Die Polizei stoppte den Wagen und nahm zwei 20 und 27 Jahre alte Männer fest.
In der Tankstelle in Schöneberg zückte ein Räuber gegen 21.15 Uhr ein Messer und bedrohte eine Angestellte. Er raffte das Geld aus der Kasse zusammen, griff sich einige Zigarettenschachteln und flüchtete mit zwei Komplizen. Am Innsbrucker Platz schnappten Polizisten einen 16-Jährigen und zwei 17-Jährige. Bei ihnen stellten die Ermittler die Beute sicher.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. November 2018 08:46 Uhr

Weitere Polizeimeldungen