Polizisten in Hellersdorf attackiert und verletzt

Polizisten in Hellersdorf attackiert und verletzt

Bei einem Einsatz in einem Wohnhaus in Hellersdorf sind mehrere Polizisten angegriffen, beleidigt und verletzt worden.

Polizeibeamte in Uniform

© dpa

Wie die Polizei mitteilte, wurden drei Beamte in der Nacht zu Sonntag (11. November) in der Torgauer Straße in Hellersdorf mit Fäusten attackiert. Die Brille eines Beamten wurde beschädigt, als ihn ein unvermittelter Faustschlag im Gesicht traf. Beim anschließenden Gerangel stürzten zwei Polizisten mehrere Treppenstufen hinunter. Zwei Beamte mussten ihren Dienst beenden. Die mutmaßlichen Angreifer, die beide betrunken waren, konnten überwältigt und festgenommen werden. Auch Pfefferspray war zum Einsatz gekommen.
Auslöser des Einsatzes war eine kleine Party, an der neben den beiden Verdächtigen im Alter von 53 und 34 Jahren zwei Frauen teilgenommen haben sollen. Anwohner hatten sich über laute Musik und lautes Gegröhle beklagt. Beim ersten Mal hatten die alarmierten Polizisten den 53-Jährigen noch gebeten, die Musik leiser zu stellen. Beim zweiten Mal wollten sie die Feier beenden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 12. November 2018 09:00 Uhr

Weitere Meldungen