138 Berliner Gefangene vorzeitig aus der Haft entlassen

138 Berliner Gefangene vorzeitig aus der Haft entlassen

Aus den Berliner Gefängnissen sind 138 Inhaftierte vorzeitig entlassen worden.

JVA Moabit

© dpa

Die Justizvollzugsanstalt Moabit.

Sie profitierten vom Gnadenerweis des Justizsenators Dirk Behrendt (Grüne). Die meisten Gefangenen, die frei kamen, saßen im Männer-Gefängnis Heidering. Es waren 40, wie die Justizverwaltung weiter mitteilte. Zu den Entlassenen gehörten auch 12 Frauen. Derzeit sind laut Justizverwaltung knapp 3880 Menschen inhaftiert.
Der traditionelle «Sammelgnadenerweis» sei wichtig für die Wiedereingliederung nach der Haft, betonte Senator Behrendt. Da sowohl die Wohnungs- als auch Arbeitssuche zum Jahresende schwierig sei, solle mit der vorgezogenen Entlassung von Strafgefangenen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft erleichtert werden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 12. November 2018 08:46 Uhr

Weitere Meldungen