Brandstiftung in Wohnhaus: Niemand wird verletzt

Brandstiftung in Wohnhaus: Niemand wird verletzt

Unbekannte haben Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Moabit gelegt. Die Täter zündeten am Samstagmorgen eine Matratze im Keller an, wie die Polizei mitteilte. Eine Bewohnerin alarmierte die Rettungskräfte wegen des Brandgeruchs im Treppenhaus. Während der Löscharbeiten musste eine 74-jährige Mieterin am frühen Morgen ihre Wohnung verlassen. Beim Vorfall in der Ottostraße wurde niemand verletzt. Die Brandstifter entkamen unerkannt.

Feuerwehr 112

© dpa

Die Rufnummer der Feuerwehr - «112» - auf einem Löschfahrzeug. Foto: Armin Weigel/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. November 2018 12:10 Uhr

Weitere Meldungen