Polizei sucht Täter nach tödlichen Schüssen auf junge Frau

Polizei sucht Täter nach tödlichen Schüssen auf junge Frau

Nach einer tödlichen Schießerei im Zusammenhang mit einem illegalen Pokerturnier fahndet die Berliner Kriminalpolizei nach den Tätern.

Polizisten in der Prinzenallee

© dpa

Bewaffnete Polizisten stehen am frühen Morgen in der Prinzenallee vor dem Cafe 63. Foto: Paul Zinken/Archiv

Neue Erkenntnisse gebe es aber noch nicht, sagte ein Sprecher am 29. Oktober 2018. Eine junge Frau war in der Nacht zu Samstag (27. Oktober) im Stadtteil Gesundbrunnen im Berliner Norden erschossen worden. Zuvor soll ein Streit zwischen Pokerspielern eskaliert sein. Männer gingen in einer Kneipe und auf der Straße davor mit Äxten, Hämmern und Baseballschlägern aufeinander los. Ein 39-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Die Täter flüchteten.

Vater hat womöglich auf seine Tochter geschossen

Nach Zeitungsberichten soll die getötete 23-jährige Frau aus Bosnien-Herzegowina stammen. Spekuliert wird, dass ihr Vater versehentlich den tödlichen Schuss abfeuerte. In der Nähe der Kneipe hängen demnach Videokameras an den Hauswänden oder Eingängen, deren Aufzeichnungen Hinweise liefern könnten.

Schüsse in Gesundbrunnen nicht selten

Der Stadtteil Gesundbrunnen, im Bezirk Mitte zwischen Wedding und der früheren Mauer gelegen, gilt als Problemkiez mit hohen Kriminalitätsraten. Vorfälle in der Gegend um die Prinzenallee und die Soldiner Straße beschäftigen die Polizei häufiger. Im Oktober 2017 schoss in der Prinzenallee ein 50-jähriger Mann mehrfach auf einen 30-Jährigen, der schwer verletzt wurde. Im Juli dieses Jahres feuerten Unbekannte mehrere Schüsse auf ein Lokal ab.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Oktober 2018 08:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen