Staatsschutz ermittelt nach Autobrand

Staatsschutz ermittelt nach Autobrand

Ein Transporter ist am Mittwochmorgen in Berlin-Kreuzberg in Flammen aufgegangen und abgebrannt. Die Wiener Straße am Görlitzer Park war laut Polizei während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die von einem Streifenwagen um 4.30 Uhr alarmierte Feuerwehr habe das Fahrzeug nicht mehr retten können. Es bestehe der Verdacht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Ein politischer Hintergrund sei nicht auszuschließen, deshalb ermittele der Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Oktober 2018 10:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen