Fußtritte: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Fußtritte: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Rund zwei Wochen nach einer brutalen Attacke gegen einen 39-Jährigen in Gesundbrunnen ist wegen versuchten Totschlags Haftbefehl gegen einen 23-Jährigen erlassen worden.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Wie die Polizei am Montag (22. Oktober 2018) mitteilte, soll der Beschuldigte am 7. Oktober in der Pankstraße in Gesundbrunnen einen 39-Jährigen schwer verletzt haben. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen sprang der 23-Jährige seinem Opfer in den Rücken und trat dann dem am Boden liegenden Mann mehrmals auf den Kopf. Danach flüchtete er. Vergangenen Donnerstag (18. Oktober) wurde er jedoch festgenommen und nun dem Haftrichter vorgeführt, wie es hieß. Der 39-Jährige ist laut Polizei zwischenzeitlich operiert worden.
Nach Angaben der Ermittler soll der 39-Jährige vor der Attacke eine junge Frau beleidigt und ihr an den Oberarm gegriffen haben. Dann soll der 23-Jährige auf ihn losgegangen sein. Ursprünglich war die Polizei von zwei Angreifern ausgegangen. Dies habe sich bei den Ermittlungen aber nicht bestätigt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. Oktober 2018 08:42 Uhr

Weitere Meldungen