Betrug bei Sperrmüll-Entsorgung: Prozess gegen 38-Jährigen

Betrug bei Sperrmüll-Entsorgung: Prozess gegen 38-Jährigen

Gegen einen mutmaßlichen Sperrmüll-Betrüger beginnt am 16. Oktober der Prozess vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten.

Justitia

© dpa

Der 38-Jährige soll als Vorarbeiter einer privaten Firma zur Sperrmüllabholung vor allem ältere Menschen betrogen haben. Laut Ermittlungen soll er nach Verladung der Gegenstände viel zu hohe Preise berechnet und die Bezahlung durch forsches Auftreten erreicht haben. So habe er in einem Fall von einem Senior 3000 Euro für die Entsorgung eines Klappsofas, einer Eckcouch und eines kleinen Tisches kassiert. Die Anklage lautet auf gewerbsmäßigen Betrug und Wucher. Sieben Fälle sind angeklagt. Für den Prozess sind zwei Tage geplant.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Oktober 2018 09:00 Uhr

Weitere Meldungen