Bahnhof Zoo: Mann greift Polizisten «aus heiterem Himmel» an

Bahnhof Zoo: Mann greift Polizisten «aus heiterem Himmel» an

Nahe dem Berliner Bahnhof Zoo soll ein Mann grundlos zwei Polizisten auf Streife attackiert haben. Zunächst versuchte es der Angreifer am Sonntagmittag auf dem Hardenbergplatz mit einem Faustschlag, wie die Polizei am Montag mitteilte. Weil der Mann sich nicht ausweisen wollte und zu einem Fußtritt ausholte, setzten die Beamten Reizgas ein. Als sie den Unbekannten festnehmen wollten, habe dieser seinen Körper versteift und seinen Kopf mehrfach auf den Boden geschlagen, hieß es.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Auf einer Dienststelle wurde schließlich die Identität geklärt, auch zu einer Blutentnahme erklärte sich der 35-Jährige bereit. Die Ergebnisse lägen noch nicht vor, sagte ein Polizeisprecher. Nach seinen Angaben kam es ohne ersichtlichen Grund und «aus heiterem Himmel» zu dem Angriff. Die Verletzungen des 35-Jährigen wurden ambulant behandelt, gegen ihn wird nun wegen des Angriffs und wegen Widerstandes ermittelt. Die Beamten konnten ihren Dienst fortsetzen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Oktober 2018 14:00 Uhr

Weitere Meldungen