Infostand von CDU angegriffen: Unbekannter entkommt

Infostand von CDU angegriffen: Unbekannter entkommt

Ein Unbekannter hat in Prenzlauer Berg einen Informationsstand der CDU attackiert.

Blaulicht Polizei

© dpa

Der Mann besprühte am 29. September an der John-Schehr-Straße an dem Stand ein Lastenfahrrad und ein Banner, wie die Polizei am Tag darauf mitteilte. Auch ein CDU-Mitglied wurde an der Hand besprüht, als es die Herausgabe des entwendeten Banners erzwang. Der Tatverdächtige flüchtete. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen wird, übernahm der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen.
Die CDU teilte mit, drei Parteimitglieder seien an ihrem Stand zunächst von einem schwarz gekleideten Mann mit einem Rottweiler beschimpft worden. Etwa 15 Minuten später sei der Mann ohne den Hund zurückgekommen und habe den Stand mit einer Spraydose angegriffen.
Der Vorsitzende der CDU Prenzlauer Berg Ost, David Paul, erklärte: «Wir waren alle zunächst ziemlich geschockt». Die Polizisten vom Abschnitt 16 seien schnell vor Ort gewesen. Ihr Einsatz sei gewissenhaft und vorbildlich gewesen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. Oktober 2018 09:00 Uhr

Weitere Meldungen