Gestohlene Tagebücher von John Lennon wieder bei Yoko Ono

Gestohlene Tagebücher von John Lennon wieder bei Yoko Ono

Die gestohlenen Tagebücher des Beatles-Gitarristen John Lennon und weitere Gegenstände aus seinem Nachlass sind nach Angaben der Berliner Polizei wieder bei seiner Witwe Yoko Ono (85). Die Gegenstände waren vor Jahren mutmaßlich vom ehemaligen Chauffeur Yoko Onos aus ihrer Wohnung in New York gestohlen worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie waren im Sommer 2017 beim Insolvenzverwalter eines Berliner Auktionshauses sichergestellt worden.

John Lennon und Yoko Ono

© dpa

John Lennon und Yoko Ono. Foto: Steve Sands/AP/Archiv

Der Beatles-Star Lennon (1940-1980) hatte die Tagebücher und weitere sehr persönliche Dinge seiner Frau Yoko Ono hinterlassen. Der ehemalige Chauffeur hatte sie gemeinsam mit einem weiteren Tatverdächtigen bei dem Auktionshaus zur Versteigerung abgegeben. Nach Ermittlungen der Berliner Polizei war das bereits im Jahr 2014. Das Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer dauert noch an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. September 2018 18:20 Uhr

Weitere Polizeimeldungen