Überfälle auf Berliner Wettbüros: 23-Jähriger vor Gericht

Überfälle auf Berliner Wettbüros: 23-Jähriger vor Gericht

Weil er zwei Wettbüros in Reinickendorf überfallen haben soll, muss sich ein 23-Jähriger ab heute (26. September) vor dem Landgericht verantworten.

Kriminalgericht Moabit

© dpa

Der Eingang des Gerichts Moabit. Hier endet der Prozess gegen einen Mann, der ein Wettbüro überfallen haben soll.

Ermittlungen zufolge soll er mit Komplizen agiert haben. Bewaffnet mit Schlagstock und Messer hätten sie am Heiligabend 2017 in einem Wettbüro einen Angestellten gezwungen, den Safe zu öffnen. Die mutmaßlichen Räuber hätten 2500 Euro erbeutet. Im April 2018 soll der 23-Jährige mit zwei bislang unbekannten Mittätern ein weiteres Wettbüro überfallen haben. Sie seien mit rund 7500 Euro entkommen. Für den Prozess wegen schweren Raubes und Körperverletzung sind fünf Verhandlungstage vorgesehen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. September 2018 08:33 Uhr

Weitere Meldungen