Verdächtiger festgenommen: Jugendlicher niedergestochen

Verdächtiger festgenommen: Jugendlicher niedergestochen

Ein Jugendlicher ist in Berlin-Charlottenburg beraubt und niedergestochen worden. Der mutmaßliche Räuber, ein flüchtiger Bekannter des Teenagers, wurde wenig später in der Nacht zum Sonntag in seiner Wohnung festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Demnach soll der Verdächtige dem 16-Jährigen den Rucksack von der Schulter gerissen und ihm in den Oberkörper gestochen haben. Anschließend sei der 18-Jährige mit dem Rucksack geflohen.

Handschellen

© dpa

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv

Der 16-Jährige sagte aus, den Angreifer flüchtig zu kennen. Bei dem Mann soll es sich laut Polizei um einen ihr bekannten Intensivtäter handeln. Als die Beamten seine Wohnung durchsuchten, fanden sie eine Schreckschusspistole und ein Messer. Der Verbleib des Rucksacks blieb zunächst ungeklärt. Der 18-Jährige sollte am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 16. September 2018 13:00 Uhr

Weitere Meldungen