Frau soll Iranerin fremdenfeindlich beleidigt haben

Frau soll Iranerin fremdenfeindlich beleidigt haben

Eine 67-Jährige soll in Berlin fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen worden sein. Die Iranerin war Zeugen zufolge am Samstag am Kladower Damm in Spandau mit einer anderen Frau aus dem Bus gestiegen, wie die Polizei mitteilte. Dabei soll die andere Frau, eine 53 Jahre alte Deutsche, die 67-Jährige fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen haben. Die Iranerin flüchtete anschließend auf die andere Straßenseite, wo Zeugen die Polizei alarmierten. Die 53-Jährige bestreitet die Tat. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeistreife

© dpa

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 8. September 2018 19:00 Uhr

Weitere Meldungen